Home » Der Bastorfer Leuchtturm – Leuchtturm Buk

Der Bastorfer Leuchtturm – Leuchtturm Buk

Unweit vom Ostseebad Kühlungsborn befindet sich die Ostseegemeinde Bastorf, deren Wahrzeichen der über 100 Jahre alte Leuchtturm ist. In Fachkreisen wird er Leuchtturm Buk genannt und von dem WSA (Wasser- und Schifffahrtsamt) in Lübeck betrieben.

Woher kommt der Name Buk?
Leuchtturm BUK deshalb, da der Leuchtturm zwischen den Ostseebädern Kühlungsborn und Rerik und oberhalb von Kap Bukspitze steht. Nautisch korrekt ist daher die Bezeichnung Buk.

Höchster Leuchtturm Deutschlands
Der Leuchtturm BUK ist topografisch der höchstgelegene Leuchtturm in Deutschland, auch wenn er mit nur etwa 20,8 m Turmhöhe zu den kleinsten gehört.

Anfahrt
Über eine kleine Zufahrtsstraße erreichen Sie den imposanten Leuchtturm per Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. In jedem Fall ist er einen Ausflug wert, denn seit einigen Jahren kann man den Turm besteigen und nach 55 Stufen den wunderschönen Ausblick genießen.

Öffnungszeiten & Preise
Der Leuchtturm ist ganzjährig täglich von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr, in den Sommermonaten bis 17:00 Uhr, für Besucher geöffnet. Der Eintritt pro Person beträgt 2,50 Euro und ist allemal lohnenswert.

Heute verbindet man als Besucher zunächst Romantik und Nostalgie mit einem solch imposanten Bauwerk, wie einem Leuchtturm. Geschichten vom einsamen Leuchtturmwärter kreisen dabei in unseren Gedanken. Ursprüngliche Gründe für die Errichtung solcher Leuchtfeuer treten dabei meist in den Hintergrund. Damit aber auch die Besucher unseres Buk einen kleinen Einblick in die Notwendigkeit des Leuchtturms haben, wollen wir ein bisschen zur Aufklärung beitragen.

Deswegen haben wir auf den folgenden Seiten einige interessante Information rund um den Bastorfer Leuchtturm, zur Geschichte und der Technik zusammengestellt.

_DSC4030-1_600px

copyright: Holger Martens

Informationen über die Gemeinde Bastorf gibt es unter http://ostseegemeinde-bastorf.de